Termin/
Veranstaltung
BeschreibungBilder 
2.10.2021
Abschlussturnier
Zum Abschluss-Turnier sind wieder alle Hobby- und Punktspieler eingeladen. Es werden aus den Teilnehmern bei jeder Runde neue Mixed-Paarungen zusammengelost. Je nach Wetter, Lust und Laune werden vier oder fünf Runden gespielt. Die Siegerehrung erfolgt im Rahmen der Jahreshauptversammlung, die am selben Abend im Klubheim stattfindet.

Dies ist zwar vorerst das letzte Turnier der Saison, aber der Spielbetrieb läuft natürlich noch weiter - sofern Wetter und Pandemie dies zulassen.
2.10.2021
Jahreshauptversammlung
Versuchsweise veranstaltet die Vorstandschaft des TCM dieses Jahr die Hauptversammlung direkt im Anschluss an das Abschlussturnier – in der Hoffnung, mehr Mitglieder zum Besuch dieser Veranstaltung zu bewegen, bei der die wichtigen Entscheidungen von der Mehrheit der anwesenden Klubmitglieder getroffen werden. In diesem Jahr stehen die Wahlen des Vorstands und der Vereinsausschuss-Mitglieder an und dir Ressortleiter berichten über ihre Arbeit in den (pandemiebedingt) letzten zwei Jahren.

Zusätzlich sollen die erfolgreichen Mannschaften dieser Saison sowie die Sieger des Langzeit-Mixed-Wettbewerbs geehrt werden. Besonders freuen würde sich die Vorstandschaft über die Anwesenheit unserer jüngeren und neuen Mitglieder. Änderungsvorschläge müssen rechtzeitig schriftlich eingereicht werden (s. Einladung, die jedem Mitglied zugeht).
1.8.2021
Letztes Punktspiel
der Herren
Herren gegen SV Bergheim 5:1
Mit einem letzten deutlichen Sieg konnten unsere Herren ihre Spitzenstellung in der KK4 untermauern. Obwohl eine aus Urlaubsgründen ersatzgeschwächte Mannschaft zum SV Bergheim II fuhr, lief es in den Einzeln bei ständigem Nieselregen recht gut an. Florian, Hans und Thomas gewannen ihre Einzel hochüberlegen. Einzig Siggi H. konnte gegen einen mehr als 50 Jahre jüngeren Gegner nicht punkten.

Die Doppel dagegen waren wieder eine klare Sache für unsere Jungs. Florian/Thomas holten sich den Matchpunkt mit einem klaren 6:3, 6:2 und Hans/Siggi setzten mit ihrem 6:0, 6:2 sogar noch einen drauf. So ist man wirklich bestens gerüstet für die nächsthöhere Klasse.
Gratulation zum Aufstieg!
31.7.2021
Champagnerturnier
Die Resonanz zum internen Champagner-Turnier und zum anschließenden Sommerfest war riesig. Nicht weniger als 14 Damen und 14 Herren hatten sich zum fröhlichen Mixed-Event auf den Tennisplätzen angemeldet und weit über 30 für das Sommerfest. Das Spaßturnier begann erst mal mit einigen Flaschen Champagner unseres Sponsors ChamPruss und gleich gingen alle recht fröhlich zu Werke. Um größtmöglichen Spaß zu garantieren, hatte Turnierleiter Niklas die Teilnehmer in Hobby- und Profispieler eingeteilt und diese immer zusammen in ein Team gelost. Damit waren größere Leistungsunterschiede schon mal weitgehend kompensiert. Im Spiel wurde dann natürlich Rücksicht genommen, wenn es sich beim Gegenüber um einen Anfänger handelte. Da nur 16 Spieler gleichzeitig spielen konnten, brauchte man 5 Runden mit jeweils einer halben Stunde, damit jeder die für die Auswertung nötigen drei Spieleinsätze vorweisen konnte.

Zwischendrin gab Kaffee und Kuchen für alle – in großer Auswahl und allesamt selbst gebacken. Auch das Wetter war ideal mit nicht zuviel Sonne und moderaten Temperaturen. Am Ende führten Angelika und Niklas die Siegerehrung durch. Zuvor bedankte sich die Vorsitzende Sabine bei den Spendern der zahlreichen Preise – allen voran dem Champagner-Sponsor ChamPruss – sowie allen Helfern, die den reibungslosen Ablauf des Nachmittags möglich gemacht hatten. Dann erhielt jeder Teilnehmer seinen Preis, sei es eine Kappe, ein Schweißband, Griffbänder – alles von Julian organisiert – oder die Sieger auf dem „Treppchen“ zusätzlich einige Flaschen des edlen Champagners. Als Siegerinnen durften sich (in dieser Reihenfolge) feiern lassen: Irmgard, Sabine und Astrid, bei den Herren hatte Erich die Nase vorn vor Niklas und Albert. Durch die raffinierte Auslosung hatte auch die Anfänger ihre Chance auf den einen oder anderen Sieg und so fanden sich einige in der Mitte des Klassements wieder. Allen hat das gemischte Turnier offenbar viel Spaß gemacht und man freut sich schon jetzt auf die nächste Möglichkeit, im Kreise der Clubmitglieder Tennis zu spielen – auch wenn es dann keine Champagnerpreise gibt.

31.7.2021
Sommerfest
Für das Sommerfest wollte man heuer neue Wege gehen und im Vordergrund stand die Einbindung der neuen jungen Mitglieder. Breitensportwartin Angelika holte Niklas in Boot, um deren Ansprüchen besser gerecht zu werden. Da Clubheimchefin Siegi nicht mehr weitermachen kann, musste eine Alternative gefunden werden. Erich erklärte sich bereit, für das Equipment zum Zubereiten eines Dönerspießes zu sorgen. Er kümmerte sich auch um Fleisch und Fladenbrot und stand auch mehrere Stunden selbst am heißen Spieß, um das gegarte Fleisch abzuschaben. Abends wurde er von Christian abgelöst, der erfreulicherweise auch wieder mal dabei war. Zusammen mit den vielen leckeren Salaten der Tennisdamen schmeckte das etwas exotische Dinner ausgezeichnet.

Es verursachte auch gehörigen Durst, der vom Küchenteam, bestehend aus drei Ingrids, Rosina und Irmgard umgehend gelöscht werden konnte. Auch Thomas, Eva – um nur zwei zu nennen – waren sich nicht zu schade, beim Geschirrabräumen und vielen anderen Tätigkeiten Hand anzulegen. Nach dem leckeren Nachtisch gingen noch viele Sprizz über die Theke und entsprechend stieg die Stimmung. Hier wurde lustig diskutiert und dort hörte man ein bisschen Musik und alle waren gut drauf. Bis gegen Mitternacht plötzlich Regen einsetzte und das Fest etwas früher zu Ende ging als von einigen geplant. Auf jeden Fall verließ eine lustige Schar nach und nach das Tennisheim und man konnte sicher sein, dass alle einen fröhlichen Abend verlebt hatten.

17.7.2021
Letztes Spiel der
Damen 50
Ganz entspannt traten die Damen 50 zu ihrem letzten Spiel beim TSV 1870 Augsburg an. Der Meistertitel war ihnen auch bei einem verlorenen Spiel nicht mehr zu nehmen. Trotzdem wollte man ohne Punktverlust Meister sein. Eva, Simone und Angelika gewannen ihre Einzel, Sabine musste im Matchtiebreak das Spiel gegen die starke Nr. 4 aus der Spielgemeinschaft mit Dasing abgeben, so dass es 3 : 1 stand.
Die Doppel bestritten Eva mit Astrid und Angelika mit Ingrid B. Die beiden Gegnerdoppel waren hartnäckig und wollten unbedingt ein Unentschieden erkämpfen. Nachdem Angelika und Ingrid ihr Spiel abgeben mussten, machten es Eva und Astrid spannend bis zum Schluss und lagen im Matchtiebreak eine Naslang vorn, so dass es am Ende 4 : 2 für Merching hieß.
Der Meistertitel ist damit perfekt - Herzliche Glückwünsche!
11.7.2021
Punktspiel der Herren
in Untermeitingen
Auch der heftigste Regenguss kann unsere Herrenmannschaft offenbar nicht aufhalten. Sie traten als Tabellenführer guten Mutes beim Tabellenzweiten SV Untermeitingen an und bestätigten ihren Status gleich mit vier Siegen in den Einzeln. Stefan mit 6:3, 2:6, 10:8, Sebastian mit 6:4, 6:1, Wolfgang mit 6:4, 6:4 und Simon mit 7:6, 6:0. Nachdem die Plätze nach einem starken Platzregen wieder einigermaßen bespielbar waren, ging man die Doppel unter etwas widrigen Bedingungen an. Sie gestalteten sich recht ausgeglichen und so war es nur fair, dass jede Mannschaft ein Doppel für sich entscheiden konnte. Wolfgang/Simon gewannen, Stefan/Sebastian verloren jeweils im Match-Tiebreak. Das Endergebnis von 5:1 für Merching lässt uns bereits verhalten jubeln, denn viel kann auf dem Weg zur Meisterschaft nicht mehr passieren. Das letzte Spiel findet am 1. August beim SV Bergheim statt. Aber wir bereiten uns schon mal auf die Meisterschaftsfeier vor.

10.7.2021
Auswärtsspiel der
Damen 50
Unsere Damen 50 sind nicht zu stoppen: Auch ohne Eva trumpften sie beim Auswärtsspiel in Obergriesbach groß auf und holten einen sourveränen 5:1-Sieg. Schon nach den Einzeln von Simone (6:2, 6:4), Angelika (7:6, 6:2), Sabine (6:4, 1:0-w.o.) und Astrid (7:5, 6:2) stand es nach Punkten 4:0 und man konnte locker in die Doppel gehen.
Das Einserdoppel ging durch w.o. an Merching und das zweite, das Simone und Ingrid B. bestritten, gestaltete sich denkbar knapp. Den ersten Satz gewannen Simone/Ingrid mit 7:5, den zweiten die Obergriesbacherinnen mit 6:4 und im fälligen Match-Tiebreak war das Glück mit den tüchtigen Gastgeberinnen, die sich damit einen verdienten Ehrenpunkt erkämpften. Anschließend saß man noch länger in freundschaftlicher Atmosphäre im nahe gelegenen Biergarten zusammen.



10.7.2021
Putz- und
Grüngutaktion
Durch den anhaltenden Regen der letzten Wochen war das Grüngut auf unserer Anlage hochgeschossen wie selten und Richie und ca. 15 Helfer kämpften sich mit teils schwerem Gerät bis nach 14 Uhr durch den "Merchinger Dschungel". Sigi K. schoss das unten abgebildete Suchbild mit dem Titel "Wer findet Richie zwischen den Brennnesseln?". Entlang der Plätze auf der Westseite ist alles "picobello", aber auf der Ostseite gibt es noch Arbeit für weitere Einsätze. Der Regen hatte auch einige Linien auf den Plätzen unterspült, die repariert werden konnten.

Parallel brachten die freiwilligen TCM-Damen den Boden im Keller und einiges mehr auf "Vordermann", so dass das Clubheim wieder wie neu aussieht und entsprechend frisch riecht.

Bei den Einsätzen konnten den Mitgliedern wieder viele Arbeitsstunden gutgeschrieben werden. Vielen Dank für euren Einsatz!

7.7.2021
Herren 65 gegen
Thannhausen
Vielleicht war die Bezirksklasse 1 halt ein wenig zu stark für unsere Senioren, die aus Thannhausen wieder einmal mit hängenden Köpfen zurückkamen. Wieder gingen die Punkte aus den Einzeln von Karl (Pos. 1), Richie (3) und Siggi H. (4) an die Gegner, wogegen Sigi B. (2) knapp die Oberhand behielt und den einzigen Punkt in den Einzeln holte.

Man musste also beide Doppel gewinnen, um noch ein Unentschieden herauszuholen. Fast wäre die Strategie aufgegangen, die Karl und Albert im Einser-Doppel vorsah und Sigi B. und Sigi K. im Zweier. Doch auch die Thannhausener verfügen über reichlich Spielerfahrung und besetzten das Zweier stark. Beide Doppel gewannen je einen Satz und mussten in den Match-Tiebreak. Da war es zwar irgendwie gerecht, dass das Einser mit 6:4, 6:7 und 10:5 an Merching ging und das Zweier mit 6:3, 4:6, 4:10 an Thannhausen, aber zufrieden waren unsere Oldies damit nicht. Schließlich stand am Ende eine 2:4-Niederlage, die nichts anderes bedeutet als den letzten Tabellenplatz.


4.7.2021
Herren 1 in
Klosterlechfeld
Selbstbewusst fuhren unsere Herren zum Auswärtsspiel nach Klosterlechfeld, denn sie hatten sich in den letzten Spielen - von vielen unerwartet - an die Tabellenspitze gespielt. Und es ging auch in Klosterlechfeld schon gut los, als Sebastian, Wolfgang und Simon ihre Einzel teils deutlich gewannen. Stefan an Pos. eins hatte einen sehr starken Gegner, dem er sich erst im Tiebreak des zweiten Satzes geschlagen geben musste.
Dieser Spieler dominierte auch das Einser-Einzel, sodass Stefan und Simon nicht über ein 4:6, 3:6 hinauskamen. Umso erfreulicher aber war es, dass Sebastian und Wolfgang super loslegten und ihr Doppel mit 6:0, 6:3 gewannen. Somit stand ein klarer 4:2-Sieg der Merchinger auf dem Spielbericht und die agile Truppe setzt sich weiter an der Tabellenspitze fest. Gratulation!
4.7.2021
Derby Damen 50
in Mering
Damen 50-Derby gegen Mering ohne Eva (unsere Nr. eins), da kann höchstens ein Unentschieden herausspringen. Wer dagegen gewettet hätte, könnte sich über einen hohen Gewinn freuen, denn unsere Damenriege legte im Spitzenspiel der Bezirksklasse 2 mächtig los. Simone siegte überraschend klar, Angelika schaffte es in den Tiebreak des zweiten Satzes, wo sie von der Verletzung der Gegnerin profitierte, Sabine sicherte sich den knappen Sieg ebenfalls im MTB und nur Astrid musste die Punkte in Mering lassen. Somit war ein Unentschieden bereits "in der Tasche" und man ging locker in die Doppel, wo Simone und Angelika das Einser bestritten und sicher mit 6:4, 6:1 siegten. Im zweiten Doppel zeigten Sabine und Ingrid B. gegen starke Gegnerinnen eine Klasse Leistung und holten sich den letzten Punkt mit 6:4, 6:4.
Am Ende stand es 5:1 für Merching und man feierte den Sieg und die sensationelle Leistung und auch den ersten Tabellenplatz in der Liga. Glückwunsch zu diesem unerwartet hohen Sieg, der allerdings durch den glücklichen Verlauf der Tiebreaks den fast ebenbürtigen Meringerinnen nicht ganz gerecht wird.




1.7.2021
Langzeitmixed
Auch heuer veranstaltet Marcel wieder das Langzeit-Mixed, zu dem sich bisher 10 Paare angemeldet haben. Voraussichtlich in zwei Gruppen spielen die Teams "jeder gegen jeden" und die Gleichplatzierten jeder Gruppe spielen an einem noch bekannt zu gebenden Termin an einem Wochenende den Sieg und die Plätze aus. Die jeweiligen Spieltermine machen die Teams selbstständig untereinander aus. Bitte denkt an die Urlaubszeiten und wartet nicht zu lange. Viel Spaß dabei!
30.6.2021
Heimspiel Herren65
Die Herren 65 mussten zwar wieder eine Punktspielniederlage gegen die gut aufgestellten Gegner der TSG Augsburg hinnehmen, aber zumindest 2 Punkte blieben in Merching. In den Einzeln mussten Karl (Pos. 1) mit 2:6, 6:7, Erich (2) mit 3:6, 2:6 und Richie (4) sehr knapp mit 6:4, 4:6 und 5:10 ihre Punkte dem Gegner überlassen. Nur Sigi B. (2) hatte seinen Kontrahenten vom Anfang an in Griff und gewann mit 6:1, 6:1.

Mit einer neuen Aufstellung sollten dann nach Möglichkeit beide Doppel gewonnen werden. Karl und Richie bestritten das Einser-Doppel gegen zwei sehr versierte Lechhauser Spieler. Es fehlte nicht viel, aber das bessere Ende hatten die TSGler beim 4:6, 3:6. Im zweiten Doppel liefen Sigi B. und Sigi K. zur Hochform auf und beherrschten ihre Gegner mit 6:2, 6:2 ziemlich klar. Am Ende hieß es insgesamt nach Punkten 2:4 und die sympathischen Gäste verließen gestärkt und gut gelaunt die TCM-Anlage.

27.6.2021
Heimspiel Herren
Einen bemerkenswerten Werdegang nimmt unsere Herrenmannschaft in der Kreisklasse 4. Dem Unentschieden gegen Bobingen folgte ein 6:0 gegen Rinnenthal und auch bei der Begegnung gegen das stark eingeschätzte Team des Großvereins Haunstetten sah es bereits nach den Einzeln sehr gut aus. Stefan hatte seinen Gegner mit einer soliden Leistung 6:1, 6:3 besiegt, Wolfgang gewann noch klarer 6:0, 6:1 und Thomas Wagner ließ sich den Sieg beim 6:3, 6:4 nicht nehmen. Anfängliche Schwierigkeiten hatte Christian, der den ersten Satz gleich 0:6 verlor. Dann kam er besser ins Spiel, aber sein starker Gegner setzte sich letztendlich mit 7:5 durch. So stand es nach den Einzeln 5:1 und man ging hoffnungsfroh in die Doppelrunde.
Stefan und Wolfgang waren im Einser-Doppel überlegen und siegten in kurzer Zeit mit 6:0, 6:2. Wesentlich enger ging es im zweiten Doppel zu, wo Christian und Thomas den ersten Satz nach hartem Kampf im Tiebreak gewannen, den zweiten aber klar mit 0:6 den Gegnern überlassen mussten. Mit einer Energieleistung im Match-Tiebreak schafften sie es dann doch noch, den Punkt für Merching mit 10:8 zu gewinnen. Mit 5:1 Punkten war dies wieder ein klarer Sieg für die Merchinger – und das mit einer fast komplett anderen Besetzung als bei den bisherigen Matches. Dies belegt, dass die Mannschaft über eine breite Basis an guten Spielern verfügt und nicht ohne Grund an der Spitze der Tabelle steht.
26.6.2021
Heimspiel Damen50
Wieder mal legten unsere Damen50 einen beeindruckenden "Punktspiel-Auftritt" hin. Gegen die ambitionierten Thannhausenerinnen gewannen Eva (6:0, 6:0), Simone (6:1, 6:1) und Angelika (6:2, 6:1) ihre Einzel souverän. Nur Astrid musste kämpfen, entschied das Match am Ende im Tiebreak (6:2, 7:6) ebenfalls für Merching.
Ähnlich souverän ging es im ersten Doppel zu, obwohl Eva nicht mehr zur Verfügung stand. Simone und Angelika ließen den Gegnerinnen beim 6:0 und 6:2 keine Chance. Das zweite Doppel mit Sabine und Ingrid B. war dieses Mal nicht ganz so gut drauf, verloren den ersten Satz unglücklich mit 4:6 und kamen im zweiten in den Tiebreak, den sie allerdings nicht erfolgreich gestalten konnten. Somit ging ein Punkt beim 5:1 an die Gegnerinnen, was zu verschmerzen ist.
Als sich die Gäste verabschiedet hatten, setzten sich unsere Damen noch gemütlich zu einem "Spritz" auf der Terrasse zusammen und feierten den Sieg und den zu erwartenden guten Tabellenplatz.


23.6.2021
H65 in Westendorf
Die H65-Oldies mussten ihr Punktspiel auswärts gegen den Tabellenführer TC Westendorf absolvieren. Eine Überraschung bereitete gleich mal der Belag, der nicht aus rotem Sand, sondern aus graugrünem Material bestand. Die nächste Überraschung war, dass die Spieler trotz ihrer moderaten LKs meist einige Jahre jünger und den unseren hoch überlegen waren. So mussten die Merchinger Senioren mit Karl, Sigi B., Erich und Richie alle vier Einzel klar abgeben und in diesem Zug verlor Sigi B. auch seine bisherige weiße Weste. Etwas weniger deutlich drückte sich der Leistungsunterschied bei den Doppeln aus, wo Karl und Richard sowie Sigi K. und Albert hingebungsvoll kämpften, aber nicht über einen Satz besser als 2:6 hinauskamen. Nach Punkten stand es am Ende 0:6 und die gute Berwirtung konnte den Punktverlust nur halbwegs ausgleichen.

20.6.2021
Heimspiel Herren
Beim zweiten Punktspiel zuhause gegen den BC Rinnenthal zeigte sich, dass die Personaldecke der Merchinger Herrenmannschaft nicht ganz so klein ist wie gedacht, denn trotz Abwesenheit von Stefan, Wolfgang und Thomas lief eine schlagkräftige Mannschaft auf, deren erzielte Ergebnisse durchaus aufhören ließen. Denn Florian (6:0, 6:3), Sebastian (6:3, 6:4), Hans (6:4, 4:6, 11:9) und Simon (7:6, 6:4) gewannen nicht nur ihre Einzel meist sicher, sie zeigten sich auch in den beiden Doppeln von ihrer besten Seite. Florian und Sebastian konnten das Einser-Doppel mit großer Überlegenheit 6:1, 6:0 für Merching entscheiden und Hans und Simon erkämpften sich nach gewonnenem ersten Satz (6:4) den zweiten im Tiebreak. Das Endergebnis von 6:0 Punkten für Merching lässt die Gäste zwar schlechter aussehen als sie es wegen ihrer Spiel- und Kampfstärke tatsächlich verdienen, aber unsere Anerkennung geht an die Merchinger Mannschaft.

19.6.2021
Heimspiel Damen50
Wegen der großen Hitze vorgezogen auf 10 Uhr fand das Heimspiel der Damen50-Mannschaft gegen den Großverein TC Schießgraben Augsburg statt. Eva, Simone, Angelika und Astrid legten trotz der temperaturbedingten Belastung gleich richtig los und gewannen alle vier Einzel – und das meist souverän, obwohl Sabine nicht dabei sein konnte. Für sie spielte Astrid.
Damit war die Doppel-Aufstellung für Mannschaftsführerin Simone eine eher leichte Übung. Eva spielte mit Ingrid R. im Einser-Doppel und Simone ging mit Ingrid B. guten Mutes auf den Platz. Die Überlegenheit aus den Einzeln setzte sich auch in der zweiten Hälfte der Begegnung fort. 6:2, 6:2 im Einser- und 6:1, 6:0 im Zweierdoppel sprechen eine deutliche Sprache. So konnten unsere Damen ihre Erfolgsserie gegen tapfer kämpfende Gegnerinnen fortsetzen und ein weiteres 6:0-Punkte-Ergebnis hinzufügen. Die Details der erfolgreichen Begegnung: 12:0 Sätze und 72:16 Spiele für die Merchingerinnen. Glückwunsch!

16.6.2021
Heimspiel Herren65
Die H65-Mannschaft hat ihr erstes Punktspiel absolviert. Sie empfing das Team des SV Deisenhausen auf der Heimanlage in Merching wegen der angesagten hohen Temperaturen eine Stunde früher als geplant. Als klar war, dass die Gäste mit ihrem an eins gesetzten Spieler antrat, der immerhin über eine in dieser Spielklasse unübliche LK 9 verfügt, sanken die Chancen auf einen Punktgewinn rasant. So musste sich Karl im Spitzen-Einzel trotz harter Gegenwehr mit einem 0:6, 1:6 zufrieden geben. Auch Erich (Pos. 3) und Richie (4) mussten deutliche Niederlagen einstecken. Mehr Glück hatte Sigi B. (2), der durch seine unkonventionelle Spielweise schnell in Führung gehen konnte und den ersten Satz 6:2 gewann. Der zweite Satz ging allerdings mit dem gleichen Ergebnis an den Gegner. So musste der Match-Tiebreak entscheiden, den Sigi mit 10:5 gewinnen konnte – und somit den einzigen Punkt im Einzel.
Da möglichst viele Spieler bei den H65 zum Einsatz kommen sollen, wurden mit Werner, Albert und Sigi K. für die Doppel frische Kräfte ins Team geholt. Nur Karl sollte nochmal eingesetzt werden, um dem Spitzenspieler der Gäste Paroli zu bieten. Karl und Sigi K. legten sich mächtig ins Zeug und hatten überzeugende Spielzüge, aber die Routine des gegnerischen Teams setzte sich beim 3:6 und 1:6 am Ende durch. Auch das zweite Doppel mit Werner und Albert schlug sich wacker, kam aber etwas zu spät in Form, so dass es am Ende 1:6, 5:7 stand und somit beide Doppel-Punkte an die Gäste gingen. Es blieb also bei dem einem Punkt für Merching und der Punktspielstart war absolut nicht wunschgemäß verlaufen. Zumindest hatten alle viel Spaß, denn man saß noch lange gemütlich auf der Terrasse zusammen.
13.6.2021
Heimspiel Herren
Keinen schlechten Einstieg in die Punktspielrunde hatte unsere neu aufgestellte Herrenmannschaft, die in einer Gruppe mit Vierer-Mannschaften gemeldet hat. Mannschaftsführer Stefan Schweinberger ging beim ersten Spiel gegen SSV Bobingen mit gutem Beispiel voran und bekam seinen Gegner klar in den Griff. Mit 6:2, 6:3 sorgte er für den ersten Match-Punkt der Merchinger. Sebastian W., Simon W. und Thomas W. vermochten diesem Beispiel dieses Mal noch nicht zu folgen und gaben ihre Einzel relativ klar ab.

Also konzentrierte man sich gleich auf die Doppel und stellte mit einer 5/5-Konstellation gut auf. Es entwickelten sich vor einigen fachkundigen Zuschauern zwei "heiße" Doppel – nicht nur wegen der hohen Temperaturen – und nach und nach bekamen die beiden Merchinger Teams die Oberhand. Auch wenn sie zwischendurch mal "wackelten" – am Ende wurden beide Matches in zwei Sätzen gewonnen und die neue Truppe freute sich über ihr Unentschieden und einen hoffnungsvollen Punktspielbeginn. Weiter so!


12.6.2021
Heimspiel D50
Einen tollen Einstieg in die Punktspielsaison legten unsere Damen50 gegen die Mannschaft aus Kissing hin. Eva, Simone und Angelika waren in allen Belangen deutlich überlegen und gaben nur wenige Spiele ab. Auch Sabine gewann ihr Match, allerdings erst nach einem erfolgreich überstandenen Match-Tiebreak. Sie hatte ihren Urlaubsstart etwas verschoben, um wenigstens das Einzel spielen zu können. Für sie rückte nun Ingrid B. nach, die mit Eva zusammen das Einser-Doppel bestritt. Die Kissingerinnen harmonierten gut zusammen und entstand ein Match auf Augenhöhe, bei der jedes Team einen Satz gewinnen konnte. Im fälligen Match-Tiebreak hatten unsere Damen dann die besseren Karten und gewannen diesen mit 10:4 und somit auch das gesamte Match. Im zweiten Doppel ließen Simone und Angelika "nichts anbrennen" und setzten sich gegen sich heftig wehrende Gegnerinnen mit 6:3 und 6:1 durch. Am Ende stand es nach Matches insgesamt 6:0 für Merching und die Freude über den gelungenen Beginn der Punktspielsaison war natürlich groß. Zwar sprechen auch die übrigen Daten – 12:2 Sätze und 69:24 Spiele – eine deutliche Sprache, aber zwei Match-Tiebreaks zeigen auch, dass einige Kissinger Spielerinnen ganz schön dagegen halten konnten.
Anschließend saß man zum Essen und "Ratschen" noch harmonisch zusammen, wie es sich für befreundete Nachbarvereine gehört und was jeder nach der langen Spielpause sichtlich genoss.


6.6.2021
Saisoneröffnungs-
Turnier
Endlich können wir unser Eröffnungsturnier coronabedingt durchführen, da macht uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung - Mist!
Wir starten mit dem verspäteten Saisoneröffnungsturnier am kommenden Sonntag, dem 06. Juni um 13 Uhr auf der Anlage. Da wir lediglich für Kuchen (bzgl. Kuchenspenden bitte an Angelika oder Siggi wenden) und Kaffee sorgen, ist auch keine weitere Anmeldung erforderlich. Dieses Turnier richtet sich wie immer an JEDES Mitglied unabhängig der individuellen Spielstärke – es geht um Spaß, Zusammensein und lockeres Geplauder.
3.6.2021
ChamCup
Leider kann das Turnier wegen Corona nicht stattfinden!
Am Fronleichnamstag ist heuer wieder das ChamCup-Turnier geplant. Zu diesem Turnier unseres Hauptsponsors ChamPruss werden Mixed-Paare aus befreundeten Vereinen eingeladen. Für alle Spieler und Zuschauer fließt der Champagner. Bei der feierlichen Siegerehrung nach dem Abendessen erhalten die Sieger der verschiedenen Klassen Champagnerpreise bis hin zum Magnum-Format. Das beste Vereinsteam bekommt auch den riesigen ChamCup-Pokal überreicht.
25.4.2021
Saisoneröffnungs-
Turnier
Leider muss das Eröffnungsturnier wegen Corona ausfallen!
Die Hoffnung soll man ja nie aufgeben und so planen wir trotz derzeit ungünstiger Inzidenzentwicklung die Eröffnung der Freiluftsaison 2021 mit einem Hobby-Turnier für alle Mitglieder. Es wäre schön, wenn sich viele beteiligen würden und wir alle zusammen neuen Schwung auf die Plätze bringen könnten!
17.4.2021
Die Plätze sind fertig
Dank des großen Einsatzes vieler Mitglieder – allen voran Richie Bernhard – sind unsere Plätze wie geplant für den Sommerbetrieb fertiggestellt worden und Richie hat die Plätze freigegeben. Wir können endlich wieder loslegen – aber beachtet bitte unbedingt die Hygiene-Regeln und die aktuellen, von den Inzidenzzahlen abhängigen Beschränkungen. Mit den TCM-News wurden euch alle Hygienevorschriften und Öffnungsschritte zugesandt.

Unabhängig davon gilt es wie immer, die Plätze pfleglich zu behandeln. Dazu gehört:
- Unbedingt Löcher sofort wieder ausbessern (die Plätze sind relativ weich, daher passiert dies sehr leicht)
- Möglichst immer den Platz vor dem Spielen beregnen
- Bis zum Platzrand abziehen und abschließend auch
- die Linien zu kehren (bitte nur die Linien und möglichst wenig daneben)

April 2021
Neue Regeln für den
Punktspielbetrieb
Für alle, die es noch nicht wissen: Der Punktspielbetrieb 2021 wurde um einen Monat nach hinten verschoben und beginnt also ab der ersten Juni-Woche.
Außerdem gibt es einige Neuerungen bezüglich der Jugend-Altersklassen und bei der LK-Berechnung.

Die bisherigen Jugend-Altersklassen U14 und U16 wurden ersetzt durch die Altersklasse U15. Nun wird nur noch in den Altersklassen Kleinfeld U9, Midcourt U10, Bambini 12, Mädchen/Knaben 15 und Junioren/Juniorinnen 18 gespielt.

Neues Leistungsklassen-Berechnungssystem
Komplett neu geregelt wurde das LK-System, das die individuelle Leistungsklasse der Aktiven abbildet. Seit 2017 wurde über diese Änderung diskutiert. Nun wurde die „LK 2.0“ beschlossen und gilt schon seit Oktober 2020. Allerdings ist wegen der Corona-Pandemie die LK-Wertung derzeit noch ausgesetzt.
In der im vergangenen Sommer wegen Corona durchgeführten "Übergangssaison" konnte man seine LK zwar verbessern, jedoch noch nicht absteigen. Das LK-System wurde bisher im Amateurbereich jeweils zum 01.10. aktualisiert. Seit Oktober 2020 ist es nun genauso dynamisch wie bei den Profis. Das bedeutet, dass die Punkte einmal wöchentlich aktualisiert und veröffentlicht werden.
Grundlage dafür ist ein neues Berechnungssystem, das nicht mehr nur die Spielstärke (LK), sondern zum Beispiel auch das Alter des Gegners berücksichtigt. Was jeweils bis Sonntag erspielt und bis Dienstag, 24 Uhr in die Nationale Tennisdatenbank eingepflegt ist, kommt in die Wertung. Wer sich zu einem LK-Turnier anmeldet, wird mit seinem aktuellen Punktestand gesetzt. Statt bisher 23 LKs gibt es nun insgesamt 25 Leistungsklassen. Die Einstiegs-LK für neu gemeldete Spieler wurde auf 24,0 festgesetzt. Modifiziert wurde auch die Punktevergabe. Erstmals gibt es im System nun auch Nachkommastellen.
Neu ist auch der monatliche „Motivationsaufschlag“. De facto wird man nun für die Monate, in denen man keine offiziellen Spiele gewinnt „bestraft“. Jeder Spieler bekommt pro Monat einen Wert von 0,1 zu seiner LK hinzugerechnet, der mit möglichen Siegen verrechnet wird. In einem Jahr kann man damit maximal um 1,2 LK-Stufen absteigen. Durch den „Motivationsaufschlag“ sollen die Spieler animiert werden, aktiv zu bleiben bzw. aktiv zu werden. Auch das Nichtantreten („n.a.“) wird nun negativ bewertet. Bei Nichtantreten eines Spielers bzw. einer Doppel- oder Mixedpaarung erhalten die Spieler einen „Motivationsaufschlag“ von mindestens 0,1 auf ihre LK. Der Grund für das Nichtantreten ist dabei ohne Belang.
Neu ist auch, dass Mixed- und Doppelspiele nun in die LK-Wertung einfließen. Im Jugendbereich werden erstmals auch Matches zwischen Mädchen und Jungen für die LK-Wertung berücksichtigt.

Detaillierte Informationen zur neuen „LK 2.0“, findet man auf der DTB-Homepage: https://www.dtb-tennis.de/Tennis-National/Generali-Leistungsklasse/Das-neue-Leistungsklassensystem.

(Diese Inhalte wurden mit freundlicher Genehmigung von Michael Müller vom TC Mering übernommen).


27.3.2021
Platzeröffnungs-Arbeiten Phase 2
Hier geht es wieder zur Sache. Wir haben es letztes Jahr erstmalig geschafft an einem Tag das komplette Aufsanden und Einschlämmen zu schaffen (Voraussetzung war natürlich, dass die Vorarbeiten – wie im nächsten Textblock beschrieben – erledigt sind). Dieser Ehrgeiz treibt uns auch an diesem Termin wieder an. Zahlreiches Erscheinen von einigen kräftigen Männern ("Sandy" wartet auf Euch!) aber auch vielen Helfern (es gibt genügend weitere leichtere Arbeiten) würde es wieder ermöglichen!! Also bitte plant diesen Termin ein, wo uns das Wetter hoffentlich auch unterstützt. Ausweichtermin aus heutiger Sicht ist dann voraussichtlich eine Woche später.

Trotz der kalten Witterung fanden sich 15 tatkräftige Mitglieder ein, um die Plätze unter der Regie von Richie Bernhard für die Saison herzurichten. Drei Plätze waren bis Mittag besandet und abgezogen, Windschutzmatten und Spielstandsanzeiger teils montiert und viele weitere Tätigkeiten der "Anlagenkosmetik" durchgeführt. Da kam es allen recht, dass Siegi Kienle mit Wurstsemmeln und Butterbrezen für eine angenehme Unterbrechung sorgte. Einige Tassen heißen Kaffees brachten die Arbeitskraft zurück und die Unverwüstlichen gingen in die zweite Runde. Sabine und Richie "genossen" das Einschlämmen der Plätze recht ausgiebig. In den kommenden Tagen muss noch viel gewalzt werden, damit im Endspurt dann die Netze montiert werden können. Vielen Dank an die fleißigen Helfer!

15. bis 26.3.2021
Platzeröffnungs-Arbeiten Phase 1
Es wäre toll und sehr hilfreich, wenn sich einige Freiwillige bereits in diesem Zeitraum bereit finden, um die Vorarbeiten für den Sandungstermin zu erledigen wie Steine von den Linien entfernen und leichtes Abziehen der obersten Sandschicht. Bitte selbst untereinander organisieren oder Richi kontaktieren.
13.3.2021
Umbau des Stein-streifens zwischen Platz1/2 und 3/4 - Teil 2
Am kommenden Samstag geht es weiter, um mit einem Betonbett eine dauerhafte saubere und unkrautfreie Struktur zu bekommen. Dazu sind insbesondere einige kräftige Männer aber auch weitere Helfer für leichte Zuarbeiten aufgerufen am kommenden Samstag 13. März ab 9 Uhr gemeinsam die Hauptarbeiten zu erledigen. Sollten die Wetteraussichten (Regen würde die Arbeiten verhindern) als ungünstig erweisen, würde es noch eine Info über die WhatsUp Gruppe geben, ansonsten aber bitte um 9 Uhr erscheinen.

Mit dem fleißigen Einsatz von gut einem Dutzend Mitgliedern – vor allem der kräftigen jungen Männer – waren die 3,5 Tonnen Zement in ein paar Stunden eingebracht, gewässert und mit Steinen durchmischt. Wegen des starken Windes machte sich allerdings (gefühlt) ein Drittel des Trockenzements "aus dem Staub", so dass Richie noch schnell einige Sack nachkaufen musste. Sabine und Simone mühten sich ab, durch Einklopfen von Steinen in das Betonbett den alten Charakter des Randstreifens halbwegs wieder herzustellen. Richie meinte abschließend: "Es ist zwar anders geworden als wir uns das vorgestellt haben, aber auch nicht schlecht!"
Herzlichen Dank an alle Helfer!


2.3.2021
Umbau des Stein-streifens zwischen Platz1/2 und 3/4
Richie hat sich bereit erklärt, einen lang gehegten Wunsch - vor allem der Tennisdamen - zu erfüllen, die zum x-ten Mal den Steinstreifen zwischen den Plätzen 1/2 und den etwas tieferliegenden Plätzen 3/4 mühevoll von Unkraut befreit haben, und das meist mit nur kurzfristigem Erfolg. Richie will nun die Steine des Steifens abtragen und zwischenlagern, dann etwas Erde wegnehmen, eine Tockenbetonschicht aufbringen und die Steine wieder teils in den Beton eindrücken. Auf diese Weise hätten wir für längere Zeit Ruhe vor dem unschönen Unkrautbewuchs an dieser Stelle.
Richie will am Dienstag, 2. März, ab 9:00 Uhr mit den Arbeiten beginnen. Allein schafft er das natürlich nicht. Er hofft vor allem auf die Unterstützung durch die Oldies, aber natürlich sind auch alle anderen Mitglieder, die sich Zeit nehmen können, herzlich dazu eingeladen. An einem Tag werden wir das nicht alles schaffen. Wer an den darauffolgenden Tagen mithelfen will, kontaktiere bitte Richie direkt unter Tel. 1852.

Die Aktion kam recht gut an. Mit zehn Damen und Herren konnten alle Steine beseitigt und die Erdschicht abgetragen werden. Die nächsten Schritte (vor allem die Betonaufbringung) folgen – und dabei brauchen wir natürlich nochmal eure Hilfe. Wir geben im "Tennis-Chat-Merching" Bescheid, wann es weitergeht.

Peter Richter
verstorben
Unser Gründungsmitglied Peter Richter ist im Alter von 80 Jahren verstorben. Unser tiefes Mitgefühl gilt Astrid, Fabian und Florian mit Familien.
Auch wenn Peter schon längere Zeit nicht mehr aktiv an unserem Sport teilnahm, so war er dem Verein doch stets verbunden. Er war bei einigen Veranstaltungen präsent und beteiligte sich zuverlässig bei Platzarbeiten und Renovierungsarbeiten am Clubheim, bei dessen Bau er in den Neunzigerjahren schon großen Einsatz gezeigt hatte. Er betätigte sich nicht nur als großzügiger Sponsor unseres Vereins. Unvergessen ist sein akribischer mehrwöchiger Einsatz zum Neuanstrich der Fenster und Türen im Clubheim, den er freiwillig übernommen und ohne jede weitere Hilfe durchführte. Genauso sein vieltägiges Solo-Engagement für die Tieferlegung des Erdreichs außerhalb der Plätze, damit das Wasser nicht auf die Plätze zurücklief. Mancher sprach dabei vom „Richter-Graben“. Was Peter sich in den Kopf gesetzt hatte, das zog er durch, ohne weitere Unterstützung zu beanspruchen.
Gerne erinnern wir uns auch an die Aktionen und Ausflüge in den Achzigerjahren, wo Peter zu den Iniatoren gehörte und immer für einen Spaß gut war, mal eine „im Wind wiegende Weide“ bei der Darstellung eines bewegten Bildes mimte oder bei der Suche nach einem Tennisball mit zerrissenem T-Shirt einem Baum entstieg.
Es ist sehr schade um diesen engagierten Menschen und wir werden Peter stets in dankbarer Erinnerung behalten.
Vorstand und Mitglieder des Tennisclub Merching
Jahresabschluss 2020 Resümee des TennisclubsEin unglaubliches Jahr nähert sich zumindest unter der Perspektive „Tennis-Sommersaison“ dem Ende.
Wer hätte im Januar gedacht was so alles unter dem Einfluss „Corona oder Covid-19“ passieren wird – verschobene Eröffnungsarbeiten, ausgefallene Turniere, kein Mannschaftsbetrieb – über den Sommer dann doch allmählich wieder einen Rhythmus gefunden unter Beachtung der Regeln und schließlich jetzt in den Herbst wieder immer stärker werdende Restriktionen. Hoffen wir, dass es für das kommende Jahr 2021 besser wird.

Aber starten wir doch mit einem Rückblick auf „unsere Sommer-Saison 2020“:
Neben den ausgefallenen Turnieren wie dem Eröffnungsturnier, ChamPruess-Cup, Sommerfest und (wetterbedingt) Abschlussturnier war dennoch die eine oder andere Veranstaltung möglich. So konnten wir immerhin ein „Kennenlernturnier“, eine Herren65 und eine Damen40 Begegnung mit Mering sowie das Tennis- und Bootcamp durchführen.
Das bestechende Highlight dieser Saison war aber die Teilnahme und Durchführung des Langzeit Mixed Turniers mit einer nie dagewesenen Beteiligung und der höchsten Spielrate, die wir jemals hatten. Mit 8 teilnehmenden Paaren in einem „jeder gegen jeden“ - Modus verbunden mit einer zwar unüblichen aber durchaus hochinteressanten Zählweise sind 22 von 28 möglichen Spielen durchgeführt worden – das spricht für sich !! Wir gratulieren dem Siegerpaar Astrid/Florian mit 10 Punkten gefolgt von Simone/Stefan mit 9 Punkten, Sabine/Hans mit 8 Punkten und Eva/Toni mit 7 Punkten – Herzlichen Glückwünsch Euch, aber auch allen anderen, die immer von viel Spaß gesprochen haben !! Mit dieser Resonanz werden wir es auch 2021 wieder aufsetzen.

Wenn wir aus heutiger Sicht Richtung Jahresende blicken, stehen 3 für uns sehr gewohnte Veranstaltungen aus:
Das Saisonabschlussfest und auch der Merchinger Advent werden aufgrund der gesundheitlichen Rahmenbedingungen ausfallen.
Die in der Satzung beschriebene 1x/jährlich durchzuführende Jahreshauptversammlung werden wir ebenfalls nach intensiven Diskussionen und Beratungen dieses Jahr aufgrund der gesundheitlichen Auflagen und der momentanen Ansteckungsentwicklung nicht durchführen – wir hoffen auf euer Verständnis hierfür.

Wir als Vorstandschaft bleiben natürlich „am Ball“ und in der Planung für aktuelle Themen und das kommende Jahr 2021 und wünschen Euch alles Gute und vor allem beste Gesundheit für die kommende Zeit.

31.10.2020
Platzschließung
Unsere Anlage befindet sich in einem guten Zustand. Das haben wir Richie, Hans und vielen anderen Helfern zu verdanken, die immer zur Stelle waren, wenn tatkräftige Unterstützung gefragt war. Es wurden wieder viele Arbeitsstunden geleistet, ohne die Erhalt und Pflege unserer schönen Anlage nicht möglich wäre. Besonders zu erwähnen sind die Plattenlege-Arbeiten im Anschluss an die Plätze 3 und 4, die wegen des Baumsturzes nötig worden waren und die Richie und Hans ohne größere weitere Hilfe bewältigten.

Am letzten Samstag im Oktober kamen nochmals über ein Dutzend Mitglieder auf die Anlage, um die Platzschließungsarbeiten durchzuführen – und vielleicht auch die letzte Möglichkeit zu nutzen, um die jährlichen Arbeitsstunden zu leisten. Eigentlich hätte man bei dem superschönen "goldenen Oktobertag" noch Tennis spielen können (vor dem neuerlichen Lockdown ab Montag), aber auch die nötigen Arbeiten erledigt man lieber bei schönem Wetter. Durch das beherzte Anpacken von Richie und seinen vielen Helferinnen und Helfern war nach gut zwei Stunden alles erledigt und man konnte sich auf die Wurstsemmeln und Butterbrezen freuen, die Clubheim-Chefin Siegi appetitlich hergerichtet hatte.

2.10.2020
Kampf dem Unkraut
Bis zur Platzschließung ist noch ein bisschen hin und das Wetter kann ja noch mal richtig schön werden. Das Unkraut auf den Plätzen und drum herum liebt den derzeitigen Regen und Richie war fest entschlossen, dem Wachstum Einhalt zu gebieten. Seinem Aufruf folgten wochentags nicht weniger als zehn Mitglieder – darunter auch Damen – und so wurde das unerwünschte Grüngut auf der und um die Platzanlage intensiv bekämpft. Nach mehrstündigem erfolgreichen Einsatz hatte Richie die Spontanidee, sich bei den Helfern mit einer Weißwurst-Brotzeit zu bedanken, was allgemein natürlich hervorragend ankam. Jetzt sieht die Anlage wieder wie "frisch eröffnet" aus und Richie, Hans und die anderen Helfer hoffen, dass das Wetter noch einige schöne Partien im Freien zulässt.
27.9.2020
Saison-Abschlussturnier
----- wegen des schlechten Wetters muss das Turnier leider abgesagt werden, vielleicht ergibt sich eine spätere Nachholmöglichkeit --------
Ab 13:00 Uhr veranstalten wir das Saison-Abschlussturnier für alle. Gespielt wird wieder in Doppelpaarungen im Schleifchenmodus und die Teilnahme ist unabhängig vom individuellen Spielniveau, denn der Spaß steht im Vordergrund! Für Kaffee, Kuchen und herzhafte Häppchen ist natürlich gesorgt.
Für Rückfragen steht Angelika unter 0176 30544168 zur Verfügung. Anmeldung bitte an Angelika direkt oder in die ausgehängte Liste am Vereinsheim eintragen, so dass etwas besser mit der Verköstigung disponiert werden kann.

11. und 12. 9.2020
Tenniscamp mit Trainer Mattis
Bei strahlendem Sonnenschein fand auf unserer Anlage ein Trainingscamp mit den Trainern Markus Häusler und Mattis Lauter statt. Für Samstag hatten sich neun Neulinge vom TC Merching angemeldet, für Sonntag fünf Merchinger Neulinge sowie drei Damen40-Spielerinnen.
In Gruppen wurden nicht nur die einzelnen Schläge trainiert, sondern auch Beinarbeit und Aufschläge. Außerdem gab es Tipps zu Taktik und mentaler Stärke.
Am Ende saßen alle – natürlich mit gebührendem Abstand – glücklich und zufrieden auf der schönen Terrasse bei einem kühlen Getränk. Alle waren sich einig: nächstes Jahr soll auf alle Fälle wieder ein Tenniscamp in Merching stattfinden.
31.8.2020
Mixed-Meisterschaft
Vielleicht hat da die ereignisarme Corona-Zeit ein bisschen mitgeholfen, aber auf jeden Fall muss man den Hut ziehen vor dem Spieleifer der Teilnehmer am internen Mixed-Wettbewerb "Jeder gegen Jeden". Zum Stande Ende August sind nur noch sieben Partien offen, alle anderen wurden trotz widriger Wetterumstände und einigen Verletzungen gespielt. Alle wollten gewinnen, aber das "Dabeisein" stand immer im Vordergrund. Kaum jemand hätte ohne diesen Wettbewerb gegen alle die gegnerischen Teams gespielt – insofern hat Marcels Initiative seinen Zweck voll erfüllt. Jetzt nur nicht nachlassen und auch die letzten Partien unter Dach und Fach bringen! Und hier ist der momentane Stand :

22.8.2020
(Ersatz-)Punktspiel
der Damen 40 gegen Mering
Etwas Übung und gleichzeitig Spaß sollte das Treffen der Merchinger Damen 40 mit den Meringer Damen 50 auf der Merchinger Anlage bringen. Um es vorweg zu sagen – beides ist hervorragend gelungen. Zunächst ließ das Wetter den geplanten Beginn um 14:00 Uhr nicht zu, weshalb der Start auf Absprache von Angelika und Luise um eine Stunde verschoben wurde. Zu diesem Zeitpunkt aber regnete es besonders stark und Clubheim-Chefin Siegi ließ die auf der Terrasse gedeckten Tische kurzerhand ins Vereinsheim stellen, wo dann die Begegnung mit Kaffee und einigen leckeren Backwaren begann. Keine schlechte Entscheidung, denn nach etwa einer Stunde waren die Plätze abgetrocknet und es kam sogar die Sonne heraus.
Man einigte sich auf folgendes Spielsystem: Jeweils ein Mitglied der Meringer Mannschaft bildete mit einer der Merchinger Damen ein Team für eine Runde. Danach wurden sowohl Gegner als auch Partner getauscht und es ging in die nächste Runde. Ziel war es, dass jeder mit möglichst vielen unterschiedlichen Partnerinnen zusammen spielt. In drei jeweils halbstündigen Runden kamen auf diese Weise viele interessante Partien zusammen. Da es nicht um einen Sieg ging – denn das Unentschieden war ja vorprogrammiert – konnte die Spielerinnen frei aufspielen und auch mal Risikoschläge ausprobieren. Offenbar machte es allen Spaß, denn es gab viel Gelächter auf den Plätzen und eine recht lockere Stimmung. Diese steigerte sich noch nach den Spielen, denn so mancher "Sprizz" wanderte über Siegis Tresen. Natürlich saß man noch eine Weile zusammen, denn die Kaffeestunde am Anfang der Begegnung hatte längst nicht ausgereicht für den intensiven Informationsaustausch. Eine Wiederholung der Veranstaltung wurde bereits in Aussicht gestellt.
24.7.2020
(Ersatz-)Punktspiel der Herren 65 gegen Mering
Trotz unserer coronabedingten Absage der Punktspielrunde sollten die Senioren nicht ganz "entwöhnt" werden und traten deshalb zum Ersatzpunktspiel gegen Mering an. Das Interesse bei den Spielern war groß und trotz einiger Verletzter kamen vier Einzel und drei Doppel zusammen. Für die Einzel hatten die Mannschaftsführer Günter und Sigi "passende" Gegner aufgestellt. Es traten an: Karl (für Merching) gegen Manfred (Mering), Richie gegen Markus, Sigi B. gegen Günther und Sigi St. gegen Gerd. Alle Partien waren umkämpft, aber doch in einer altersgemäßen Gelassenheit. Überdies spielte man auf Zeit (1 Std.), um die Recken bei den hohen Temperaturen nicht zu überfordern. Einige fachkundige Zuschauer hatten sich auf der Terrasse platziert und die Begegnungen bei einem Glas Bier interessiert verfolgt und natürlich entsprechend kommentiert. Dass die Mannschaftsführer gut aufgestellt hatten, konnte man am Zwischenergebnis von 2:2 ersehen.
Nach einer kleinen Pause schritt man zu den Doppel, wobei es darauf ankam, dass alle anwesenden und unverletzten Spieler zum Einsatz kamen. Auf Platz 1 hatten es Karl/Siggi H. mit dem ehemaligen Landesliga-Doppel Manfred/Giovanni zu tun, auf Platz 2 stellten sich Richie/Sigi K. den Herausforderungen von Klaus/Markus und auf Platz 3 gab es ein ganz knappes und interessantes Einstundenmatch zwischen Werner/Albert und Günther/Gerd zu sehen. Obwohl es gegen halb vier Uhr etwas kühler geworden war, sehnten einige Spieler doch das Glockengebimmel herbei, das das Ende der Partien signalisierte.
Dann begann der gemütliche Teil des Nachmittags. Die Merchinger Tennisdamen hatten mehrere Kuchen gebacken, Wurstsemmel und Butterbrezen hergerichtet, die man sich zum Kaffe gut schmecken ließ. Zwischendurch gab Sigi das Gesamtergebnis bekannt, das je nach Interpretation so oder so ausgelegt werden durfte. Wertete man die gewonnenen Spiele, dann hatten die Meringer ganz klar mit 46:30 die Nase vorn, zählte man aber die erzielten Punkte dann hätte Merching mit einem Gesamtergebnis von 4:3 knapp gewonnen. Nach kurzer Diskussion einigte man sich auf eine Kombination der Wertungen und dabei kam ein gerechtes Unentschieden heraus. Die Merchinger wollte schon deshalb nicht auf einem Sieg bestehen, weil Karl als Spieler in beiden Mannschaften (Mering 70 und Merching 65) gemeldet ist und an diesem Tag nur für Merching angetreten war.
Genauso konflikfrei wie die Ergebnisermittlung verlief der weitere Nachmittag auf unserer Terrasse. Schließlich hatte man sich nach der langen coronabedingten Spielpause ganz viel zu erzählen.








19.7.2020
Kennenlern-Turnier
Beginn: 13:00 Uhr
Die Vorstandschaft lud zum ersten „Kennenlern“spiel ein, bei dem vorwiegend Mixed und Doppel gespielt wurden. Besonders im Fokus standen die vielen Neuzugänge aus den letzten Jahren. Es ging um Spaß und weniger um sportlichen Ehrgeiz und so war das Turnier für jede Könnensstufe die ideale Möglichkeit, dass sich die langjährigen und eben auch die kurzjährigen Mitglieder besser untereinander kennenlernen konnten. Dies wurde dann in der jeweiligen Doppelauslosung auch besonders berücksichtigt. Man musste sich nicht anmelden, sondern einfach rechtzeitig kommen.
Und es kamen ca. 20 Tennisspieler und einige Begleitpersonen. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Sabine Stegelmann schickte Breitensportwartin Angelika Luichtl die ausgelosten Teams jeweils für eine halbe Stunde auf die Plätze. Die Gewinner bekamen von den Verlierern ein Schleifchen überreicht und dann wurde neu eingeteilt. Nach drei Spielrunden in wechselnden Konstellationen war es Zeit für Kaffee und Kuchen. Es wurde auf der Terrasse bei herrlichem Wetter serviert und die meisten langten kräftig zu. Danach wurde nur noch eine Spielrunde gewertet und auf Basis der vorzeigbaren Schleifchen die Sieger ermittelt. Acht Schleifchen konnte Wolfgang Kuhnert vorweisen und durfte sich als Erster einen der Preise aussuchen, gefolgt von Hans Schulz mit sieben Schleifchen.
Alle Vereinsmitglieder waren froh, dass wieder ein Stück Normalität in das Clubleben eingezogen ist – trotz der einzuhaltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen.
22.6.2020
Umkleiden und Duschen wieder benutzbar
Der BTV hat bekanntgegeben, dass die Benutzung der Umkleiden und Duschen im Clubheim ab sofort wieder erlaubt ist.
Unser Hinweis: Wegen des Dampfes in den Duschen sollen sich Viren leichter übertragen, deshalb raten wir, nur einzeln zu duschen und immer großzügig zu durchlüften. Nach wie vor gilt aber: Für Vereine mit Eigenbewirtschaftung ist eine Abgabe von Speisen und Getränken zum Verzehr nur im Freien in der Zeit zwischen 6 und 22 Uhr zulässig. Natürlich müssen die sonstigen behördlichen Vorgaben wie Hygiene- und Abstandsregelungen, die am Vereinsheim aushängen, weiterhin strikt eingehalten werden. Also immer aufpassen - das Virus ist heimtückisch!
17.6.2020
Neuer Rasenmäher
Nach vielen "Rasenkilometern" mit dem altgedienten Modell hat Richie nun einen neuen Rasenmäher besorgt: Ferrarirot mit "etwa 600 PS". Wer mal Ferrari fahren will, kann sich gerne bei Richie melden.
15.6.2020
Doppel wieder möglich
Nach Informationen des BTV ist das Doppelspielen auf den Tenniscourts ab sofort wieder möglich. Natürlich müssen die sonstigen behördlichen Vorgaben wie Hygiene- und Abstandsregelungen, die am Vereinsheim aushängen, weiterhin strikt eingehalten werden.
18.5.2020
Erleichterungen
Die Terrasse darf wieder benutzt werden, weiterhin gesperrt sind Duschen und Umkleiden. Auch folgende Einschränkungen gelten weiterhin: Toiletten dürfen nur mit Maske benutzt werden. Auf den Plätzen dürfen zwar bis zu 5 Personen (inkl. Trainer) am Training teilnehmen, aber Doppelspielen ist nicht erlaubt.
Bitte denkt immer an den Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 m. Kein Händeschütteln, kein Abklatschen, kein Ins-Ohr-Flüstern. Dies gilt auch für Eltern und Begleitpersonen. Benutzte Gegenstände möglichst desinfizieren. Desinfektionsmittel befinden sich im Eingangsbereich. Bitte lasst die Reservierungsschilder nach dem Spiel bis zum nächsten Gebrauch hängen, damit eventuelle Infektionsketten zurückverfolgt werden können. Wir fotografieren die Reservierungen in bestimmten Abständen.
11.5.2020
Platzöffnung
Endlich können wir die Tennisplätze eröffnen. Natürlich halten wir uns da an die Vorgaben von BTV und Behörden. Wir haben Aushänge platziert und bitten euch um strikte Beachtung.
In dieser Woche darf vorerst nur Einzel gespielt werden. Weitere Details zu den Corona-Regelungen findet ihr unter TCM-News
Ob die Punktspiele in vollem Umfang durchgeführt werden, ist derzeit noch offen. Unabhängig davon haben wir unsere drei Mannschaften aus Gründen der Sicherheit für unsere Vereinsmitglieder zurückgezogen und wollen den Fokus mehr auf vereinsinterne Spielveranstaltungen legen.
Wir sind schon sehr froh, wenn wir alle mal wieder auf die Plätze dürfen. Da nehmen wir Einschränkungen im Sinne der Gesundheit natürlich hin. Diese Saison wird nicht einfach werden – aber wir kriegen das gemeinsam hin!
2.5.2020
Platzarbeiten
Zweiter Samstag für die Platzarbeiten. Richie und Hans haben schon ganz viel gemacht, u.a. die Platten vor Platz 3 neu verlegt. Jetzt bleiben noch einige Restarbeiten zu erledigen. .... und dann warten wir auf die Freigabe durch die Behörden.
Immerhin noch 10 Mitglieder kamen dem Aufruf nach. Bis auf die Pfosten und Netze sind die Plätze praktisch fertig. Die Holz-Sitzauflagen für die Zuschauerbänke wurden erneuert und die Grünanlage um den Parkplatz wurde gepflegt. Auch im Clubheim konnten schon Spinnweben etc. entfernt werden und der nicht gebrauchte Sand wurde in der Hütte verstaut. Danke für euren großen Einsatz!
25.4.2020
Platzarbeiten
Anstelle des ursprünglich geplanten Eröffnungsturniers finden die ersten Arbeiten zur Frühjahrsinstandsetzung der Tennisanlage statt. Diese Aktivitäten wurden mit dem Bürgermeister der Gemeinde Merching abgestimmt. Bitte seid möglichst alle dabei an diesem und am nächsten Samstag, denn wir haben terminlich etwas nachzuholen. Wenn die Freigabe für unseren Sport kommt, dann möchten wir ja ohne Verzögerung auf die Plätze – natürlich immer unter den vorgegebenen Sicherheitsvorkehrungen.
Nachtrag: Wir brauchen die jungen Männer schon diese Woche, weil Richie mit einigen der "älteren Herren" u.a. die Abdeckungen entfernt und die Plätze komplett abgezogen hat. Dafür vielen Dank! Es kann also am Samstag bereits aufgesandet werden.
Super: 25 Damen und Herren haben sich auf den Tennisplätzen eingefunden und in- und außerhalb der Courts intensiv gearbeitet. Dadurch gelang es uns, alle vier Plätze aufzusanden und einzuschlämmen. Auch die Windschutzmatten und die Zähltafeln sind bereits installiert. Kompliment!
19. bis 23.4.2020
Tennis-Kurzwoche
Auch dieser Termin musste storniert werden!
Auch heuer machen die Damen 40 und die Herren 65 wieder ein Kurztraining vor Beginn der Punktspielrunde. Es findet vom 19. bis 23. April 2020 in Brixen i.Th. (Österreich) statt. Es können natürlich auch TCM-Mitglieder außerhalb der Mannschaften teilnehmen. Abhängig von der Spielstärke werden sie ggfs. anderen Gruppen zugeteilt. Es handelt sich dabei um ein Tennis-Komplettpaket im „Vital und Sporthotel Brixen“ mit Halbpension + Suppen mittags, 3 x 90 Minuten Training bei versierten Trainern und u.a. freie Benutzung des Vital- und Wellnessbereiches mit Hallenbad. Sigi Baumüller (Tel. 92353 oder siegfried.baumueller@t-online.de oder über „Tennis-Chat-Merching“) übernimmt die Gruppenbuchung. Bitte bis spätestens Ende Dezember bei Sigi melden.
4.4.2020
Platzarbeiten
Auch dieser Termin musste storniert werden!
In der zweiten Phase der Platzarbeiten wird vor allem der neue Sand aufgebracht. Dazu haben wir die Hilfe von "Sandy", aber sie will bedient werden und bevorzugt "starke Männer". Natürlich gibt es auch für alle anderen ganz viel zu tun.
28.3.2020
Platzarbeiten
Achtung: Die Corona-Krise erlaubt derzeit keine sportlichen und auch keine vorbereitenden Tätigkeiten auf den Tennisplätzen. Der Termin für die Platzaufbereitung wird storniert. Wenn neue Maßgaben des BTV vorliegen, werden wir die Infos schnellstmöglich weitergeben.
Die Freiluftsaison ist schon in Blickweite und wir beginnen mit den Platzarbeiten (Entfernen der Verbundsteine auf den Linien, Entfernen von losem Sand und Moos), so dass beim nächsten Termin der neue Sand aufgebracht werden kann. Richie freut sich auf rege Teilnahme.
13.3.2020
Schafkopfen
Achtung: Das Schafkopfen wurde abgesagt - vielleicht kann es im Herbst nachgeholt werden
Nicht nur die Kartler des Merchinger Tennisklubs, sondern auch andere Schafkopf-Enthusiasten aus Merching und den umliegenden Orten sind wieder eingeladen zum beliebten Preis-Schafkopfen im Tennis-Clubheim in der Unterberger Str. 6. Die Anmeldung läuft ab 18:30 Uhr, Turnierbeginn ist um 19:00 Uhr.

23.2.2020
Faschingstennis
Angelika lud am Faschings-Sonntag wieder zum lustigen Faschingsturnier in die Friedberger Tennishalle ein. Mit zehn Teilnehmern war das Feld optimal besetzt, denn in jeder Runde konnten zwei Teilnehmer aussetzen und gleichzeitig die Begegnungen für die nächste Runde planen.

Der sportliche Ehrgeiz stand an diesem Tag nicht so sehr im Vordergrund, auch wenn in den Mixed- und Doppelbegegnungen tolle Spielzüge zustande kamen. Jeder war in "Minimal-Kostümierung" erschienen, so dass noch gutes Tennisspielen möglich war. Richie kam sogar auf einem Pferd angeritten, das beim Spielen aber an die Bank angebunden wurde. Daneben tummelten sich auch Maskerle wie Ente, Maikäfer, Leopard, Hawaii-Surfer, Dienstmann, Gigolo, Ober, Muscle Man – und sogar ein Tennisspieler war dabei.

Nach fünf Spielrunden waren dann einige froh, sich im "Miramare" zusammensetzen, den Durst löschen und italienische Spezialitäten essen zu können. Auch einige nicht Tennis spielende Partner gesellten sich dazu. Man saß noch länger zusammen, unterhielt sich angeregt und war zufrieden, dass es gelungen war, dem Faschings-Sonntag eine sportliche Note zu geben. Danke an Angelika für die Organisation und das Besorgen der hervorragenden Krapfen.


13.12.2019
Adventsstammtisch
Mit einem der Jahreszeit entsprechend besinnlichen Stammtisch ließen die TCM-ler das Tennisjahr ausklingen. Clubheim-Chefin Siegi empfing die über 20 Gäste im liebevoll weihnachtlich geschmückten Clubheim, wo sie wie immer eine kulinarische Überraschung auf den Tisch brachte. Dieses Mal war es ein köstliches Linsenschaum-Süppchen, garniert mit Lachs- und Schinkenhäppchen, das bei allen ausgezeichnet ankam. Dann wurde es ganz still, denn Ingrid R. las zwei Weihnachtsgeschichten vor. Bei der einen ging es um die Reise nach Bethlehem, projiziert in die heutige Welt mit ihren Vorschriften und bürokratischen Hindernissen. Bei der anderen sollte ein Krippenspiel für einen verwöhnten Jugendlichen an dessen moderne Traumwelt angepasst und er als "Spiderman" integriert werden. Das Vorlesen einer dritten Weihnachtsgeschichte überließ Ingrid dann Hermine, weil es sich um eine schwäbische Geschichte handelte und Hermine im originalen Dialekt authentisch vortragen konnte, wie das kleine Jörgele spitzbübisch sein Missgeschick in der Kirche begründete. Alle Vorträge kamen bei den Gästen super an und wurden mit großem Beifall quittiert. Während des Vorlesens hatte man immer wieder weihnachtliche Gerüche aus der Küche wahrnehmen können und schon servierte Siegi ihren grandiosen Bratapfel mit Karamel-Sauce, garniert mit Granatapfel-Kernen. Damit wurde der letzte Stammtisch des Jahres abgerundet und die Saison endgültig in einem gemütlichen Kreis abgeschlossen.

1.12.2019
Merchinger Advent
Leckere Feuerzangen-Bowle gab es auch heuer wieder am Stand der Tennisler auf dem Schulhofgelände. Laura und Max und ihre Freunde legten sich mächtig ins Zeug, so dass an ihrem von vielen Händen liebevoll geschmückten und mit modernster Technik publikumswirksam präsentierten Stand ein Topf nach dem anderen geleert wurde. Aber während der eine Topf ausgegeben wurden, brannte im anderen schon wieder der charakteristische Zuckerhut zum "Finish" des Getränks. Es stellte sich als ratsam heraus, ohne PKW zum Schulhof zu kommen, denn nach der zweiten Tasse der überaus leckeren Bowle konnte man die Fahrtüchtigkeit durchaus in Zweifel ziehen. Das süße Getränk hatte es nämlich ganz schön in sich. Viele Mitglieder und Freunde des TC Merching trafen sich zu einem netten Plausch und ganz nebenbei kam ein nettes Sümmchen für einen guten Zweck zusammen. Danke an die Standbetreiber und an alle, die bei der Vorbereitung und beim Abbau geholfen haben!
15.11.2019
Jahreshauptversammlung
Die TCM-Vorsitzende Sabine Stegelmann konnte nur einundzwanzig Mitglieder zur Jahreshauptversammlung 2019 begrüßen. Nicht gerade viele, wenn man bedenkt, dass die Neuwahlen der Vorstandsmitglieder und des Vereinsausschusses anstanden. Zunächst trugen die Vorstände und Ressortleiter ihre Rechenschaftsberichte vor. 1. Vorstand Sabine zählte alle Aktivitäten des Klubs auf und bedankte sich bei allen Akteuren. 2. Vorstand Wolfgang gab u.a. einen Überblick über den Mitgliederstand, der sich erfreulicherweise gegenüber dem Vorjahr um 7 auf nun 134 erhöhte. Wolfgang dankte den zahlreichen Sponsoren unseres Vereins für ihre Unterstützung. Rudi konnte dann über einen äußerst günstigen Verlauf beim Betrieb der Photovoltaik-Anlage berichten, die wiederum fast die höchstmöglichen Einspeisungwerte erzielte und nach zehn Jahren kurz vor der kompletten Amortisation steht.

Technikwart Thomas berichtete von einem reibungslosen Ablauf der Platzarbeiten, einem neuen Motor für die Walze, der neuen LED-Beleuchtung am Vereinsheim und einem vom Sturm beschädigten Baum, der inzwischen ersetzt wurde. Schatzmeister Sebi präsentierte beruhigende Zahlen und die Revisoren bescheinigten ihm hervorragende Arbeit, worauf die Versammlung einstimmig für die Entlastung stimmte. Sportwart Marcel, Jugendwartin Isabelle, Breitensportwartin Angelika, Clubheimwartin Siegi sowie Schriftführer Sigi konnten allesamt Positives berichten, bevor Albert als Wahlleiter die Wahlen durchführen ließ.

Mit Ausnahme des Schatzwartes Sebi, für den Simone Trost-Mahl in den Vorstand kommt, und des Technikwarts, für den Richard Bernhard gewählt wurde, stellten sich alle Vorstandmitglieder bzw. Vereinsausschussmitglieder zur Wiederwahl und wurden einstimmig gewählt. Zu Revisoren wurden gewählt: Claudia Ruf, Günter Bund und Sebastian Grad. Die Vorsitzende bedankte sich bei den ausscheidenden Führungsmitgliedern für ihre langjährigen ehrenamtlichen Leistungen und überreichte ihnen ein kleines Geschenk.




8.11.2019
Jahresabschlussfeier
Mit einem Essen lud Klubchefin Sabine den Verein zum Jahresabschluss im von Siegi Kienle geschmückten Clubheim ein und ca. dreißig Mitglieder fanden sich ein – darunter erfreulicherweise auch viele jüngere. Nach dem Essen, zu dem die Clubdamen einige Salate und Nachspeisen beigesteuert hatten, veranstalteten Isabelle und Marcel einen kurzweiligen Quiz mit Fragen über Tennis und einige andere interessante und auch lustige Sachgebiete. Als die unter den Tischen benutzten Handys untersagt wurden, ergab sich ein fairer Wissenswettbewerb, bei dem die einzelnen Tischgemeinschaften ohne zu "googeln" gegeneinander antraten. Nach einer guten halben Stunde und einer fast ebenso langen akribischen Auswertung standen die Teilnehmer an Tisch 2 mit Simone, Angelika, Erich, Edi und Simon als Sieger fest. Statt der ursprünglich geplanten Tombola wurden die großzügigen Preise unserer Sponsoren als Preise für die Sieger ausgegeben. Durch die interessanten Quizfragen hatten sich sich rege Diskussionen ergeben, die mit viel Spaß und Gelächter geführt wurden und die die Besucher bis kurz nach Mitternacht im Klubheim hielten.

26.10.2019
Platzschließung
Dank eines vielköpfigen Einsatzes konnte die Platzanlage an einem Samstag winterfest gemacht werden. Natürlich gelang das nur, weil Richie bereits vorher und auch noch nachher dankenswerter Weise einige Tage Arbeit investiert hatte.

Zudem hatte Richie zusammen mit Sigi B. nach einem Ersatz für den vom Sturm gefällten Baum vor Platz 3 gesucht. Es sollte ein Tiefwurzler sein, einigermaßen erschwinglich und vor allem recht unempfindlich. Nach dem Besuch mehrerer Baumschulen und einer guten Beratung fiel die Wahl auf eine ca. 5 Meter hohe Platane, die per Anhänger abgeholt und gleich anstelle der gefällten Linde eingepflanzt wurde. Dazu waren viele Schubkarren Humus nötig und natürlich viel Wasser. Wir hoffen nun, dass der Baum gedeiht und uns in ein paar Jahren beim Zuschauen der Spiele auf Platz 3 kühlen Schatten spenden wird.

Danke an die H65-Mannschaft, die alle Kosten für Kauf und Befestigung der Platane übernommen hat.
5.10.2019
Freundschaftsspiel
mit dem TC Mering
Achtung: Das beliebte jährliche Treffen musste wegen extrem schlechten Wetters leider abgesagt werden!
Tennisball